Was bedeuten die Inhaltsstoffe im Futter wirklich?

Ist dir nicht auch schon mal aufgefallen, wie viele Inhaltsstoffe das Futter unsere Tiere hat? 

Hast du auch schon auf der Verpackung Wörter gelesen wo du keine Ahnung hast was es sein soll? 

Gleich wirst du sehen warum es so wichtig ist hochwertig Futter für dein Tier zu kaufen. 

Was sind zum Beispiel: 

  • Fleisch oder tierische Nebenerzeignisse? Das Problem hierbei ist, dass niemand nachvollziehen kann, was genau sich hinter dem Begriff verbirgt und was gut und schlecht ist.

Schlachtabfälle: Dazu zählen etwa Kutteln oder andere Innereien. Es zählen jedoch aber auch Haare, Hörner, Hufe, Schnäbel, Krallen, Blut und Knochen dazu.

  • Tiermehl: Tierkörper, die mit Haut und Haar zu Mehl verarbeitet werden. Inlusive Hormonen, Medikamenten und Krankheiten.

  • Pflanzliche Nebenerzeugnisse? Dieser Bergriff ist sehr weitläufig, es verbirgt sich darunter aber Kerngehäuse, Stängel, Schalen, Stroh oder Rückstände aus der Pflanzenpresse zur Öl Herstellung. 

  • Zucker: Er wird zugefügt um den Geschmack zu verstärken/verbessern. Kann auch als Melasse / Fructose oder Glucose deklariert werden. 

  • Nicht näher deklarierte Fette und Öle: das kann gebrauchtes Frittieröl, Altöl oder Mineralöl sein. Oder auch das Fett, das von Tierkörper Beseitigungsanlagen stammt.

Um unseren Tieren ein langes und gesundes Leben zu ermöglichen, ist es wichtig genau hinzuschauen, was wir ihnen füttern.